Data Entry: Please note that the research database will be replaced by UNIverse by the end of October 2023. Please enter your data into the system https://universe-intern.unibas.ch. Thanks

Login for users with Unibas email account...

Login for registered users without Unibas email account...

 
AFRESA: Scanning- und Archivsystem für Kinofilm
Third-party funded project
Project title AFRESA: Scanning- und Archivsystem für Kinofilm
Principal Investigator(s) Fornaro, Peter
Co-Investigator(s) Gschwind, Rudolf
Rosenthaler, Lukas
Flückiger, Barbara
Project Members Angarano, Thomas
Biebow, Carl-Christopher
Heller, Franziska
Organisation / Research unit Fakultär assoziierte Institutionen / Imaging techniques (Gschwind)
Project Website http://www.afresa.ch
Project start 01.08.2008
Probable end 31.08.2010
Status Completed
Abstract

Wenn altes Filmmaterial in digitaler Form vorliegt, lässt sich seine Zugänglichkeit deutlich erhöhen. Schon heute ist die Nutzung von Kinofilmen aus Archivbeständen eingeschränkt, denn eine Sichtung und ein Verleih sind aufwendig und können dem Film schaden. Sollen archivierte Kinofilme in Zukunft noch gezeigt werden können, ist es unumgänglich, sie ohne Qualitätsverlust in eine digitale Form zu bringen. Das Projekt «Afresa» ist ein integriertes System, bestehend aus einem Scanner und nachgeschalteten automatischen Softwaretools. Die Aufarbeitung umfasst das Entfernen von Staub und Kratzern, die Farbkorrektur, die Anpassung des Bildstands sowie die Erkennung und Extraktion von Text im Bild (Titel, Untertitel, Abspann). Alle automatischen Prozesse genügen konservatorisch-historischen Ansprüchen. Das System ist als mobile Einheit geplant, die den Filmarchiven zusammen mit fachkundiger Anleitung relativ kostengünstig zur Verfügung gestellt wird. Das Forschungsprojekt ist eine Kooperation des Imaging and Media Lab der Universität Basel, des Seminars für Filmwissenschaft der Universität Zürich und des Departements Darstellende Künste und Film der zhdk sowie den Wirtschaftspartnern Schwarz Film AG und Cine Media SA. Das Projekt wird von der Kommission für Technologie und Innovation KTI finanziell unterstützt. Das Projekt wird weiter von Dr. h.c. Arthur Cohn, dem Schweizer Fernsehen, dem Bundesamt für Kultur, der Memoriav der Stiftung SBB Historic sowie der Taurus Media unterstützt.

Keywords film restoration, film archive, movie archive, film preservation
Financed by Innovation Promotion Agency CTI
   

MCSS v5.8 PRO. 0.414 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
12/06/2024