Umweltgeschichte der Antike
Project funded by own resources
Project title Umweltgeschichte der Antike
Principal Investigator(s) Thommen, Lukas
Organisation / Research unit Departement Altertumswissenschaften / Fachbereich Alte Geschichte
Project start 01.01.2008
Probable end 31.12.2023
Status Active
Abstract

In der griechisch-römischen Antike entwickelte sich ein zwiespältiges Verhältnis von Mensch und Natur, das den Umgang mit der Umwelt wesentlich beeinflusste. Einerseits wurde die Natur als ein von göttlichen Mächten geprägter Raum betrachtet, dem entsprechender Respekt zusteht. Andererseits zeichnete sich eine rationale Sichtweise ab, bei welcher der Mensch mit seinen technischen Fertigkeiten die Natur zähmt und über sie verfügt. Das Projekt versucht, die verschiedenen Bereiche, in denen die Menschen in die Umwelt eingriffen, systematisch zu beschreiben und dabei das Spannungsverhältnis von Ressourcennutzung und Naturschonung vom frühen Griechenland bis in die Spätantike zu verfolgen. Gleichzeitig wird die umfassende Erschließung des Mittelmeergebietes und der nördlich angrenzenden Regionen als Siedlungs- und Wirtschaftsraum deutlich.

Keywords Umwelt, Umweltgeschichte, Antike
Financed by University funds

Published results ()

  ID Autor(en) Titel ISSN / ISBN Erschienen in Art der Publikation
63960  Thommen, Lukas  Umweltgeschichte der Antike  978-3-406-59197-6    Publication: Authored Book (Verfasser eines eigenständigen Buches) 
777191  Thommen, Lukas  Nachhaltigkeit in der Antike? Begriffsgeschichtliche Überlegungen zum Umweltverhalten der Griechen und Römer  978-3-86395-016-3    Publication: ConferencePaper (Artikel, die in Tagungsbänden erschienen sind) 
1161852  Thommen, Lukas  An Environmental History of Ancient Greece and Rome  978-0-521-17465-7    Publication: Authored Book (Verfasser eines eigenständigen Buches) 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.479 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
14/08/2020