Handbuch zum Europäischen Strafrecht, § 2 Europäisches Strafrecht
Project funded by own resources
Project title Handbuch zum Europäischen Strafrecht, § 2 Europäisches Strafrecht
Principal Investigator(s) Gless, Sabine
Organisation / Research unit Departement Rechtswissenschaften / Ordinariat Strafrecht und Strafprozessrecht (Gless)
Project start 01.01.2008
Probable end 31.12.2025
Status Active
Abstract

Europäisches Strafrecht gewinnt zunehmend an Bedeutung, nicht nur für die Rechtsordnungen der EU-Mitgliedstaaten, sondern auch für angrenzende Nachbarstaaten. Das zeigt sich auch im Bereich der Strafverfolgung. Aus Sicht der Schweiz hat die Schengen-Zusammenarbeit einen hohen Stellenwert in der Praxis der grenzüberschreitenden Strafverfolgung. Das Projekt hat zum einen zum Ziel, die Gesamtentwicklung der Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden auf der Grundlage des Schengen-Acquis zu begleiten. Zum anderen werden besondere Fallkonstellationen in Einzelprojekten analysiert, etwa grenzüberschreitender Strafklageverbrauch nach Art. 54 SDÜ oder die Verwertbarkeit von Informationen, welche die Strafverfolgungsbehörden ausgetauscht haben.

Parallel dazu erfolgt eine Dokumentation der aktuellen Rechtsentwicklungen, etwa im Lehrbuch "Internationales Strafrecht" oder im "Handbuch für Europäisches Strafrecht", herausgegeben vom Max Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg i.Br./D.

Financed by University funds
Other funds
   

MCSS v5.8 PRO. 0.621 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
10/08/2020