Data Entry: Please note that the research database will be replaced by UNIverse by the end of October 2023. Please enter your data into the system https://universe-intern.unibas.ch. Thanks

Login for users with Unibas email account...

Login for registered users without Unibas email account...

 
Participants' orientations to material and sensorial features of objects: looking, touching, smelling and tasting while requesting products in shops
JournalArticle (Originalarbeit in einer wissenschaftlichen Zeitschrift)
 
ID 4610676
Author(s) Mondada, Lorenza
Author(s) at UniBasel Mondada, Lorenza
Year 2019
Title Participants' orientations to material and sensorial features of objects: looking, touching, smelling and tasting while requesting products in shops
Journal Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion
Number 20
Pages / Article-Number 461-494
Keywords Conversation Analysis – social interaction – objects – materiality – multimodality – mul-tisensoriality
Abstract InteraktionsteilnehmerInnen gehen unterschiedlich mit Objekten um. Der Umgang mit dem Objekt hängt von der Aktivität ab und wie das Objekt in die Aktivität eingebunden ist. Auf diese Weise werden räumliche und materielle Eigenheiten des Objekts relevant gemacht. Das Sichtbarmachen von Eigenschaften beruht auf Relevanzen, die durch die Einbindung des Objekts in eine Aktivität entstehen und die durch die Art und Weise, wie die Aktivität von den Teilnehmenden formatiert wird, aufgezeigt werden. Auf der Grundlage eines Korpus von Videoaufzeichnungen von Verkaufsinter-aktionen, in denen Kunden nach einem Lebensmittel fragen, wird untersucht, wie die Eigenschaften des Objekts in der Handlung des Kunden verdeutlicht und gleichzeitig festgelegt werden. Die Handlungen der Kunden sind multimodal so formatiert, dass sie nicht nur verbale Formate und verkörpertes Verhalten, sondern auch sensorische Herangehensweisen zum verlangten Lebensmittel umfassen. Der Beitrag diskutiert zuerst Fragen der Kunden, die weder auf die räumliche Position noch auf die Sichtbarkeit des Lebensmittels Bezug nehmen. Sie stehen im Gegensatz zu Anfragen, welche gleichzeitig mit sichtbaren Handlungen, wie suchen, betrachten, untersuchen, sich über das angeforderte Lebensmittel beugen, formuliert werden. Darüber hinaus konzentriert sich die Analyse auf Sequenzen, in denen die Kunden darum bitten, das gewünschte Lebensmittel zu berühren, zu riechen und zu schmecken. Auf diese Weise werden sensorische Merkmale für das Ziel und den weiteren Fortschritt des Handlungsverlaufs relevant gemacht. Dieser Beitrag lädt zu einer multimodalen Herangehensweise an Objekte ein, die nicht nur das körperliche, sondern auch das multisensoriale Verhalten der Teilnehmenden berücksichtigt. [English abstract] The ways participants treat a n object vary, depending on the ty pe of activity they are involved in, and the way the object features in it, making relevant a diversity of orientations towards its location, its materiality, its qualiti es and its specificities. The object's features ultimately depend on the relevance set by the action dealing with them, and are revealed by the way this action is formatted . In this paper, I examine how the object's features are revealed and at the same time established within the acti on of requesting it - on the ba sis of a video recorded corpus of shop encounters in which customers request a food pro duct. Requests are multimodally formatted in such a way that they include not only verbal formats and embodied conducts, but also sensorial orientations towards the object. The paper discusses first requests made w ithout any orientation to the lo cation or visibility of the object, contrasted with requests co-occurring with visual a ctions such as search- ing for, looking at, examining, bending on the object. Furtherm ore, the analysis focuses on requests to touch, sm ell, and taste the object, reve aling the relevance of sensorial features for the achievement and progression of the c ourse of action. In this way, the paper shows how the material, spatial, and sensor ial features of an object relevantly emerge within a situated course of action. Th is invites to a multi- modal approach of objects in action that integrates not only mo vements of the body but also its multisensoriality.
Publisher Gleizendorf
ISSN/ISBN 1617-1837
edoc-URL https://edoc.unibas.ch/80032/
Full Text on edoc No
 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.323 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
14/06/2024