Data Entry: Please note that the research database will be replaced by UNIverse by the end of October 2023. Please enter your data into the system https://universe-intern.unibas.ch. Thanks

Login for users with Unibas email account...

Login for registered users without Unibas email account...

 
Transdisziplinäre Umweltforschung: Wenn Wissenschaft zuhören lernt und Laien zu Fachleuten werden
Book Item (Buchkapitel, Lexikonartikel, jur. Kommentierung, Beiträge in Sammelbänden)
 
ID 4523274
Author(s) Di Giulio, Antonietta; Defila, Rico
Author(s) at UniBasel Di Giulio, Antonietta
Defila, Rico
Year 2020
Title Transdisziplinäre Umweltforschung: Wenn Wissenschaft zuhören lernt und Laien zu Fachleuten werden
Editor(s) Mieg, Harald A.; Haefeli, Ueli
Book title Umweltpolitik in der Schweiz: Von der Forstpolizei zur Ökobilanzierung.
Publisher NZZ Libro
Place of publication Basel
Pages 147-162
ISSN/ISBN 978-3-03810-290-8
Mesh terms Umweltforschung, Transdisziplinarität, Wissenschaft und Gesellschaft, Nachhaltigkeitsforschung, Forschungspolitik
Abstract Wie ist die Beziehung zwischen Forschung und Politik bzw. zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, und wie soll sie sein? Bei dieser Frage geht es etwa um das Verhältnis zwischen der Freiheit von Forschung und dem gesellschaftlichen Nutzen von Forschung oder um das Verhältnis zwischen der Mitbestimmung gesellschaftspolitischer Akteure in Forschungspolitik, Forschungsförderung und Forschungsprojekten und der Einflussnahme von Forschenden auf die Politik. Zu diesen Fragen gibt es eine reiche Literatur insbesondere im Feld der wissenschaftlichen Politikberatung. Auch in der Umweltforschung und in ihrem Verhältnis zur Umweltpolitik spiel(t)en solche Fragen immer wieder eine Rolle - und die Antworten sind erwartungsgemäss vielfältig. Die Forschung transdisziplinär zu gestalten, ist eine der Antworten. Im Kapitel wird anhand von drei Fenstern in die jüngere Vergangenheit der (transdisziplinären) Umweltforschung in der Schweiz aufgezeigt, wie in dieser mit solchen Fragen umgegangen wurde. Die Fenster sind die 1980er-Jahre, die 1990er-Jahre und die 2000er-Jahre.
edoc-URL https://edoc.unibas.ch/74616/
Full Text on edoc No
 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.327 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
17/04/2024