Data Entry: Please note that the research database will be replaced by UNIverse by the end of October 2023. Please enter your data into the system https://universe-intern.unibas.ch. Thanks

Login for users with Unibas email account...

Login for registered users without Unibas email account...

 
Beschwerden des Bewegungsapparats bei deutschen Hochleistungsruderern
JournalArticle (Originalarbeit in einer wissenschaftlichen Zeitschrift)
 
ID 4479554
Author(s) Winzen, M.; Voigt, H.-F.; Hinrichs, T.; Platen, P.
Author(s) at UniBasel Hinrichs, Timo
Year 2011
Title Beschwerden des Bewegungsapparats bei deutschen Hochleistungsruderern
Journal Sportverletzung Sportschaden
Volume 25
Number 3
Pages / Article-Number 153-158
Abstract Leistungsruderer auf nationalem und internationalem Niveau sind erheblichen Belastungen des Bewegungsapparats ausgesetzt. Diese Studie soll einen Überblick über die Trainingsbelastung und die Beschwerden des Bewegungsapparats deutscher Leistungsruderer im olympischen Jahr geben. 29 weibliche (Alter 22,2 ± 3,1 Jahre) und 38 männliche Ruderer (22,3 ± 3,1 Jahre) der deutschen Nationalmannschaft wurden zu Trainingsinhalten und Trainingsumfängen sowie Beschwerden des Bewegungsapparats (aktuell und der vergangenen 12 Monate) befragt. Zudem sollten die Athleten den vermuteten Grund für die Beschwerden angeben. Die Ruderer absolvierten durchschnittlich 22,8 ± 5,3 Stunden in 16,0 ± 4,6 Trainingseinheiten in der Woche. Die häufigsten Beschwerden innerhalb der letzten 12 Monate lagen im Bereich der Lendenwirbelsäule bzw. des Gesäßes (50,0 % der Befragten). Darauf folgten Schulter (33,9 %), Unterarm/Hand (32,2 %), Halswirbelsäule (31,6 %) und Brustwirbelsäule/Brustkorb (28,1 %). „Überlastung” wurde in allen Körperregionen als meist vermuteter Grund für die Beschwerden angegeben. Die vorliegende Studie belegt eine hohe Prävalenz von Überlastungsbeschwerden des Bewegungsapparats bei deutschen Leistungsruderern und unterstützt somit Forderungen nach geeigneten Präventionsmaßnahmen.
Publisher Thieme
ISSN/ISBN 1439-1236
edoc-URL https://edoc.unibas.ch/64150/
Full Text on edoc No
Digital Object Identifier DOI 10.1055/s-0031-1273299
PubMed ID http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21922437
ISI-Number WOS:000296475500002
Document type (ISI) Article
 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.326 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
17/04/2024