Swiss Nursing Homes Human Resources Project (SHURP) 2018
Third-party funded project
Project title Swiss Nursing Homes Human Resources Project (SHURP) 2018
Principal Investigator(s) Zuniga, Franziska
Co-Investigator(s) Favez, Lauriane
Simon, Michael
Organisation / Research unit Departement Public Health / Institut für Pflegewissenschaft,
Departement Public Health / Pflegewissenschaft (De Geest),
Departement Public Health / Pflegewissenschaft (Simon)
Project Website https://shurp.unibas.ch/
Project start 01.01.2018
Probable end 31.12.2021
Status Active
Abstract

SHURP 2018 steht für Swiss Nursing Homes Human Resources Project 2018. Es handelt sich um eine nationale Studie, die drei Jahre dauert (2017-2020). Ihr Hauptthema ist die Versorgungsqualität in Schweizer Pflegeheimen.

SHURP 2018 hat zum Ziel, ein besseres Verständnis zu entwickeln, wie verschiedene Organisations- und Personalfaktoren mit der Versorgungsqualität zusammenhängen. Dazu werden Organisationscharakteristika (z. B. Grösse, Rechtsstatus, Lage), Personalcharakteristika (z. B. Alter, Erfahrung), Teamzusammensetzung (z. B. Anzahl, Grademix), Personalergebnisse (z. B. Arbeitszufriedenheit, Fluktuation), Arbeitsumgebungsqualität (z. B. Führung, Zusammenarbeit), Arbeitslast, und Bewohnercharakteristika (z. B. Pflegeabhängigkeit) gemessen und in Zusammenhang gebracht mit der Versorgungsqualität.

Die Versorgungsqualität wird anhand von nationalen Qualitätsindikatoren gemessen, die in naher Zukunft in Schweizer Pflegeheimen eingeführt werden: 1) Bewegungseinschränkende Massnahmen, 2) Gewichtsverlust, 3) Polymedikation, und 4) Schmerz. Zusätzlich werden Daten zu ungeplanten Hospitalisierungen gemessen und ausgewertet.

SHURP 2018 entstammt der Tradition internationaler Pflegepersonalergebnisforschung und baut auf jahrelanger Erfahrung des Instituts für Pflegewissenschaft in dem Bereich auf mit Studien im Spitalbereich (RN4Cast, MAtchRN) und der ersten SHURP-Studie im 2013.

Die Datensammlung für SHURP 2018 findet zwischen September 2018 und August 2019 in 120 Schweizer Pflegeheimen statt. Es wird drei Arten von Fragebogen geben: einen Fragebogen für Betriebsdaten, einen für Abteilungsdaten und verschiedene Personalfragebogen (Pflege- und Betreuungspersonal, Abteilungsleitung, Pflegeheimleitung, Pflegeexpert/innen und weiteres Personal). Die Bewohnerdaten werden anhand der drei Instrumente RAI-NH, BESA oder Plaisir/Plex gesammelt, respektive aus den Administrativdaten der Pflegeheime (Hospitalisierungen).

SHURP 2018 erlaubt den teilnehmenden Heimen wie auch anderen Interessierten, Ansatzpunkte für die Verbesserung der Versorgungsqualität im Bereich der nationalen Qualitätsindikatoren zu identifizieren.

Keywords nursing homes, quality of care, quality indicators, work environment, workforce
Financed by Foundations and Associations
Follow-up project of 1201325 Swiss Nursing Homes Human Resources Project (SHURP)
   

MCSS v5.8 PRO. 0.467 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
12/08/2020