Porträt, Freundschaft und Kollektiv im Experimentalfilm
Third-party funded project
Project title Porträt, Freundschaft und Kollektiv im Experimentalfilm
Principal Investigator(s) Naef, Maja
Organisation / Research unit Departement Künste, Medien, Philosophie / Fachbereich Medienwissenschaft
Project start 01.12.2017
Probable end 30.11.2019
Status Completed
Abstract

Das Projekt „Porträt, Freundschaft und Kollektiv im Experimentalfilm“ geht von der Beobachtung aus, dass im US-amerikanischen Experimentalfilm nach 1960 eine Konjunktur des Porträts - sowohl von einzelnen Personen und Personengruppen als auch von Orten - zu verzeichnen ist. Dieses Interesse an einer Bildgattung, die traditionell als Muster der Abbildhaftigkeit galt, kommt im Kontext einer künstlerischen Bewegung, die sich radikal gegen die mimetischen Normen des Filmischen wendet, überraschend und wirft daher grundsätzliche Fragen zum Experimentalfilm auf. Ausgehend von Forschungen, die ich im Rahmen eines PostDoc-Advanced Mobility-Stipendium des SNF 2015/16 zu „Gregory J. Markopoulos. Der Film der Zukunft und seine Erhaltung“ verfolgt habe, werde ich folgende These zu dieser Renaissance der Gattung Porträt untersuchen: Das Porträt schafft ein individuelles oder auch kollektives Gegenüber, in dem die Avantgarde-Filmemacher nicht nur ihre oder eine andere soziale Welt - von der eigenen Familie über die queere Szene New Yorks bis hin zu Arbeitern in San Francisco - interpretieren, sondern auch eine Vorwegnahme des Publikums der Zukunft zu erkennen hoffen. Ebenso gilt für die Porträtierung von Orten oder Schauplätzen in Experimentalfilmen dieser Zeit, dass die Erinnerungsfunktion des Porträts stets auf die Zukunft noch unbekannter Orte der filmischen Projektion und auch des Miteinanders von Künstlern und Publikum verweist. Meine Untersuchung wird sich nicht nur dieser Poetik und Imagination von Freundschaft und Kollektivität widmen, sondern ebenso den aktuellen Netzwerken und Formen der Zusammenarbeit, die dem Fortleben der institutionell nur schwach verankerten Kunst des Experimentalfilms zugrunde liegen. Nicht zuletzt werde ich mich der Frage widmen, wie diese Poetik und Praxis von den oftmals prekären technologischen und archivalischen Bedingungen geprägt war und wie sie sich aus der Retrospektive unserer digitalen Gegenwart darstellen.

Keywords Portraiture; Art History; Experimental Film ; Avant Garde
Financed by Swiss National Science Foundation (SNSF)
   

MCSS v5.8 PRO. 0.641 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
14/08/2020