Experimentalarchäologisches Forschungsprojekt "fossa nivalis"
Project funded by own resources
Project title Experimentalarchäologisches Forschungsprojekt "fossa nivalis"
Principal Investigator(s) Schwarz, Peter-Andrew
Project Members Fankhauser, Juha-Matti
Wicha, Julia
Cox, Shona
Baerlocher, Jakob
Organisation / Research unit Departement Altertumswissenschaften / Vindonissa Professur Provinzialrömische Archäologie (Schwarz)
Project start 01.01.2016
Probable end 31.12.2019
Status Completed
Abstract

Da die Frage nach der primären Funktion des im Rahmen der Forschungs- und Lehrgrabungen in der westlichen Unterstadt von Augusta Raurica entdeckten, rund 4 m tiefen gemauerten Schachts MR 6/MR 32 – Nutzung als Vorratskeller (fossa promptuaria) oder Eis- bzw. Schneekeller (fossa nivalis) - im Rahmen der interdisziplinären Auswertung der Befunde und Funde nicht befriedigend geklärt werden konnte, lancierte die Vindonissa-Professur gemeinsam mit der KAAG und der Abteilung Ausgrabungen Kaiseraugst ein experimental-archäologisches Projekt, um abzuklären, ob sich die vermutete Nutzung als fossa nivalis mit Hilfe eines Versuchs verifizieren oder falsifzieren lässt.

Beim ersten Versuch im Jahr 2016 traf leider Letzteres zu; der Mitte März 2016 eingefüllte Schnee (rund 8 m3) war bereits Anfang Juli restlos geschmolzen. Die Analyse des Vorgehens und der Rahmenbedingungen zeigte aber, dass wahrscheinlich verschiedene „system-immanente“ Fehler sowie verschiedene suboptimale, aber grösstenteil beinflussbare Rahmenbedingungen und vermeidbare Unzulänglichkeiten zum (vorläufigen) Scheitern geführt haben. Zu nennen sind namentlich folgende Faktoren: 1. Wegen des warmen Winters (kein Frost) konnte das Erdreich in der unmittelbaren Umgebung des Schachts nie richtig auskühlen. 2. Es wurde frisch gefallener Schnee verwendet, der sich noch nicht verdichtet hatte. 3. Es wurde nur Schnee eingefüllt (kein Schnee-Eis-Mix). 4. Der Schnee wurde in einem einzigen Arbeitsgang eingefüllt und konnte «mit Bordmitteln» nicht komprimiert werden. 5. Das Volumen des eingefüllten Schnees umfasste ca. 7,5 m3, bei einem Volumen des Schachts MR 6/MR 32 von rund 12 m3. 6. Ungenügender Schutz gegen Wärme-Zufuhr von aussen, weil der obere Teil des Schachts bereits bis unter das antike Bodenniveau abgetragen war. 7. Der obere Teils der antik beschädigten, südwestlichen (sonnen-exponierten) Schachtmauer konnte lediglich mit Brettern ergänzt werden. 8. Der Schmelzprozess wurde eindringendes Regenwasser (seitlich und von oben durch die Bretterabdeckung) beschleunigt!

Der Versuch wird deswegen im Winter 2016/2017 wiederholt.

Keywords Augusta Raurica, römische Epoche, Schneekeller, Eiskeller, Experimentalarchäologie
Financed by University funds
Other funds

Published results ()

  ID Autor(en) Titel ISSN / ISBN Erschienen in Art der Publikation
3847068  Schwarz, Peter-Andrew  «… Betuchte Römer benutzten zu allen Jahreszeiten Schnee und Eis zur Kühlung …». Zwischenbericht zum experimental-archäologischen Projekt "fossa nivalis" in Augusta Raurica.    Anzeiger EAS/Bulletin AES 2017  Publication: Other Publications (Forschungsberichte o. ä.) 
3722344  Schneider, Christoph; Schwarz, Peter-Andrew  "Cella promptuaria sive fossa nivalis"? Überlegungen zur Primärfunktion von Schacht MR 6/MR 32 in der Region 17C der Unterstadt von Augusta Raurica  1018-5259  Jahresberichte aus Augst und Kaiseraugst  Publication: JournalArticle (Originalarbeit in einer wissenschaftlichen Zeitschrift) 
4018229  Schwarz, Peter-Andrew  Fossa nivalis - Experimentalarchäologie in Augusta Raurica  0255-9005  Archäologie der Schweiz  Publication: JournalArticle (Originalarbeit in einer wissenschaftlichen Zeitschrift) 

Documents ()

  Document
 
 

Cooperations ()

  ID Kreditinhaber Kooperationspartner Institution Laufzeit - von Laufzeit - bis
474188  Schwarz, Peter-Andrew  Grezet, Cédric, Leiter Ausgrabungen - Monumente - Sammlung  Augusta Raurica  01.01.2010  31.12.2020 
1501332  Schwarz, Peter-Andrew  Matter, Georg, Dr. phil. Kantonsarchäologe AG  Kantonsarchäologie Aargau  01.02.2013  31.12.2025 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.762 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
14/08/2020