...und schuf sie als Mann und Frau. Ethische Herausforderungen transidenter Individualität aus theologischer Perspektive
Book Item (Buchkapitel, Lexikonartikel, jur. Kommentierung, Beiträge in Sammelbänden)
 
ID 3485944
Author(s) Matern, Harald
Author(s) at UniBasel Matern, Harald
Year 2016
Title ...und schuf sie als Mann und Frau. Ethische Herausforderungen transidenter Individualität aus theologischer Perspektive
Editor(s) Schochow, Maximilian; Gehrmann, Saskia; Steger, Florian
Book title Inter*- und Trans*identitäten. Ethische, soziale und juristische Aspekte
Publisher Psychosozial-Verlag
Place of publication Giessen
Pages 135-154
ISSN/ISBN 978-3-8379-2453-4
Series title Beiträge zur Sexualforschung
Number 102
Keywords Transsexualität, Transidentität, sexuelle Identität, Ethik, Theologie
Abstract Die christliche Theologie, insbesondere die systematische, hat größere Schwierigkeitendamit, sich dem Phänomen Trans*identität zu nähern. Das zeigt sich schon daran, dass zwar Debatten über lesbische, schwule und queere Menschen im Allgemeinen geführt werden, die deutschsprachige protestantische Theologie transidente Individuen jedoch vernachlässigt. In meinem Artikel erläutere ich die begrifflichen Schwierigkeiten, die zu dieser Vernachlässigung führen. Meine These ist, dass einerseits die Verbindung von Sexualität und Sünde einen Grund dafür darstellt. Andererseits haben diese Schwierigkeiten auch mit dem Phänomen selbst zu tun, das auch ein gendertheoretisch informiertes theologisches Sprechen in Schwierigkeiten bringt. In einem weiteren Teil erläutere ich grundlegende Prinzipien einer nicht diskriminierenden theologischen Ethik, die in der Lage sein soll, mit Trans*identität umzugehen. Die Begriffe Individualität und Liebe spielen dabei eine fundamentale Rolle. Zusammen mit einer analytischen Verwendung des Begriffs der Sünde können sie als Ressourcen der theologischen Tradition verstanden werden, die eine Verantwortungsethik theologischen wie säkularen Zuschnitts mit diesem Fokus bereichern.
edoc-URL http://edoc.unibas.ch/42405/
Full Text on edoc No
 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.454 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
11/08/2020