Dissertation Blättler: Versorgung von jugendlichen Rechtsbrechern in Basel-Stadt (1939-1951)
Project funded by own resources
Project title Dissertation Blättler: Versorgung von jugendlichen Rechtsbrechern in Basel-Stadt (1939-1951)
Principal Investigator(s) Lengwiler, Martin
Project Members Blättler, Alena
Organisation / Research unit Departement Geschichte / Neuere Allgemeine Geschichte (Lengwiler)
Project Website https://bgsh.geschichte.unibas.ch/projekte/projekt-detail/?tx_bgshprojectsext_projects%5Bproject%5D=201&tx_bgshprojectsext_projects%5Baction%5D=show&tx_bgshprojectsext_projects%5Bcontroller%5D=Project&cHash=8b5aa97fe7ead5d3b0f9184c5dd5e876
Project start 01.08.2014
Probable end 31.12.2020
Status Active
Abstract

Die Dissertation beleuchtet die Versorgungspraxis von jugendlichen Kriminaltätern in Basel-Stadt zwischen 1939 und 1965. Basierend auf Jugendpersonalakten, Jugendstrafverfahren und kriminalhistorischen Diskursen wird die strafrechtliche Versorgungspraxis untersucht. Es soll nachvollzogen werden, aufgrund welcher Beurteilungskriterien jugendliche Kriminaltäter und Kriminaltäterinnen in Anstalten und Familien versorgt wurden, und mit welcher Gewichtung die einzelnen Aspekte der Tat und Lebensgeschichte in die Urteilsfindung einflossen. Die federführenden Juristen und Psychiater, die stets bestrebt waren ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Versorgungspraxis einzubringen, begründeten die Versorgungsnotwendigkeit zu Beginn der 1940er Jahre deutlich anders, als dies in den 1960er Jahren der Fall war. Dabei prägte ihr Expertenwissen neben der Versorgungspraxis, auch den öffentlichen Diskurs der Jugendkriminalitäts-Problematik.

Financed by Other funds
   

MCSS v5.8 PRO. 0.675 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
10/08/2020