Dissertation Hassler: Aktivierung in Unternehmen. Betriebliche Wiedereingliederungsprogramme aus der Sicht betroffener Beschäftigter
Project funded by own resources
Project title Dissertation Hassler: Aktivierung in Unternehmen. Betriebliche Wiedereingliederungsprogramme aus der Sicht betroffener Beschäftigter
Principal Investigator(s) Streckeisen, Peter
Co-Investigator(s) Lengwiler, Martin
Project Members Hassler, Benedikt
Organisation / Research unit Departement Geschichte / Neuere Allgemeine Geschichte (Lengwiler),
Departement Gesellschaftswissenschaften / Fachbereich Soziologie
Project start 31.07.2015
Probable end 31.03.2019
Status Completed
Abstract

In den vergangenen 15 Jahren verstärkten Unternehmen in der Schweiz ihre Bemühungen, Menschen nach einer längeren Krankheit oder einem Unfall bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz zu unterstützen. Damit reagierten sie insbesondere auf steigende Kosten, die mit Arbeitsausfällen und Fehlzeiten einhergehen. Der aktivierende Sozialstaat unterstützt die Unternehmen zunehmend bei dieser Praxis.

Während die Forschung zum aktivierenden Sozialstaat bislang insbesondere Personen in den Blick nahm, die sozialstaatliche Unterstützung erhalten, fokussierten Studien zu sogenannten return-to-work Programmen hauptsächlich auf hindernde und fördernde Faktoren einer betrieblichen Wiedereingliederung. Die Wahrnehmung dieser Eingliederungsaktivitäten durch die Beschäftigten blieb bislang nahezu unbeleuchtet und stellt den zentralen Untersuchungsgegenstand dieses Dissertationsprojekts dar.

Das Dissertationsprojekt stützt sich in einem ersten Schritt auf qualitative Interviews eines laufenden Forschungsprojekts zu Disability Management Programmen in Unternehmen. Im Laufe der Auswertung wird im Sinne eines theoretischen Samplings entschieden, welche weiteren Daten noch erhoben werden sollen.

Financed by Other funds
   

MCSS v5.8 PRO. 0.428 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
12/08/2020