Data Entry: Please note that the research database will be replaced by UNIverse by the end of October 2023. Please enter your data into the system https://universe-intern.unibas.ch. Thanks

Login for users with Unibas email account...

Login for registered users without Unibas email account...

 
Nicht-heimische Grundelarten in der Schweiz - Massnahmen zur Eindämmung und Schadensminimierung - Vorprojekt
Third-party funded project
Project title Nicht-heimische Grundelarten in der Schweiz - Massnahmen zur Eindämmung und Schadensminimierung - Vorprojekt
Principal Investigator(s) Holm, Patricia
Organisation / Research unit Departement Umweltwissenschaften / Aquatische Ökologie (Holm)
Project start 01.08.2012
Probable end 31.12.2012
Status Completed
Abstract

Im Vorprojekt soll Wissen über Biologie und Ökologie der Tiere erarbeitet werden, die es ermöglichen, im kommenden Jahr direkt mit dem Hauptprojekt „Nicht-heimische Grundelarten in der Schweiz – Massnahmen zur Eindämmung und zur Schadensminimierung“ zu starten. Um beispielsweise festzustellen, inwiefern einheimische Raubfische zur Kontrolle der invasiven Grundeln eingesetzt werden können, muss zunächst geklärt werden, welche unserer Raubfische die invasiven Grundeln fressen. Dafür bieten sich Mageninhaltsanalysen (Nahrungswahl innerhalb der letzten ein bis zwei Tage) und Stabile-Isotope-Analysen an (Nahrungswahl innerhalb der letzten zwei bis drei Monate).

Eine mögliche Form der Populationseindämmung nicht-einheimischer Arten ist das Ausbringen künstlicher Fallen, die für die invasiven Grundeln ein optimales Laichsubstrat darstellen. Diese ´Laichfallen´ können dann in regelmässigen Abständen wieder gehoben und der Laich entfernt werden. Dieses Ausbringen und Einholen künstlicher Laichsubstrate zur Populationskontrolle wird international als praktikable und effektive Möglichkeit der Populationskontrolle angesehen. Voraussetzung dafür ist jedoch die Kenntnis, welche Laichsubstrate von den Grundeln angenommen und bevorzugt werden, Kenntnisse über die Laichsaison und über die damit einhergehenden Habitat und allgemeinen Wasserparameter. Es ist vorgesehen, diese Vorkenntnisse in dem vorliegenden Vorprojekt zu erheben.

 

Keywords Grundeln, nicht-heimische Grundelarten, invasive Grundeln
Financed by Public Administration
Other sources

Cooperations ()

  ID Kreditinhaber Kooperationspartner Institution Laufzeit - von Laufzeit - bis
2356695  Holm, Patricia  Horkova, Kristina, Dr.  Faculty of Natural Sciences, Comenius University Mlynska dolina, Bratislava, The Slovakian Republik  01.01.2013  31.12.2016 
   

MCSS v5.8 PRO. 0.421 sec, queries - 0.000 sec ©Universität Basel  |  Impressum   |    
03/03/2024